Startseite > Wissenswertes

Holz

Aus Wasser, Sonnenlicht und CO2 entsteht in den Blättern der Pflanzen Traubenzucker und daraus in weiterer Folge Zellulose. Die Zellulose ist in Verbindung mit anderen Grundstoffen verantwortlich für die vielseitigen Eigenschaften von Holz - hohe mechanische Belastbarkeit auf Zug, Druck und Biegung, lange Haltbarkeit bei richtiger Anwendung, gute Isolationseigenschaften und hoher Heizwert bei der thermischen Endverwertung. In Verbindung mit seiner ständigen Verfügbarkeit und seinen umweltschonenden Qualitäten wird Holz mit diesen Eigenschaften zu einem universell einsetzbaren Naturstoff.

CO2 Bilanz

Die CO2-Bilanz von Holz stimmt:
Bauholz speichert das gebundene CO2 für viele Jahre, Brennholz gibt während der Verbrennung genau soviel CO2 ab, wie für das Holzwachstum aufgenommen wurde, hat also im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen einen geschlossenen CO2-Kreislauf.
Mit Holz bauen und heizen heißt für unsere Umwelt Verantwortung zu übernehmen und Lebensqualität für nachfolgende Generationen zu erhalten.

Elektroinstallationen

Eine perfekt geplante Elektroinstallation ist ein wesentlicher Bestandteil des Komfortanspruches eines Hauses.

Ausgehend vom Grundriss wird ein ausgeklügelter Elektroplan erstellt. Je nachdem, wie Räume konzipiert und Möbel angeordnet sind, entwickeln wir einen Plan für die Stromversorgung Ihres Hauses.
Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir das optimale Konzept für die Stromkreise, Anordnungen der Schalter und Steckdosen, Lichtauslässe, die Kommunikationseinrichtung sowie die Komfort- und Sicherheitsfunktionen.

Das Heizsystem

Hoval Belaria® S, ein revolutionäres ­Wärmepumpensystem für Heizung, Kühlung und Warmwasser

Hoval Belaria® S ist ein Luftwärmepumpensystem für eine flexible Anwendung und eine einfache Installation. Das aus einer Innen- und Außeneinheit bestehende Split-Wärmepumpensystem benötigt sehr wenig Platz und eignet sich besonders im Niedrig­energie-Einfamilienhaus.

Energiesparen

Besonders aktuell durch die immer höheren Energiekosten ist das Energiesparen.
Energiesparen bedeutet daher nicht nur Schutz der Umwelt, sondern auch Schutz der Brieftasche. Dabei heißt dies aber nicht Verzicht auf Wohnkomfort. Durch zeitgemäße Planung und hochwertige Baummaterialien wird höchster Wohnkomfort und gleichzeitig niedriger Energieverbrauch ermöglicht.

Wohnraumlüftung

Besonders beim Niedrigenergiehaus kann mit einer Lüftungsanlage der Energieverbrauch effizient gesenkt werden. Bei Passivhäusern geht es ohnehin nicht ohne Installation einer seriös gepIanten Lüftungsanlage. Die verbrauchte Luft wird dabei über einen Wärmetauscher geleitet, die Wärme der Abluft wird an die frische Zuluft übertragen. Übrigens: Eine Lüftungsanlage ist keine Klimaanlage. Während bei der Klimaanlage die Gebäudekühlung im Vordergrund steht, geht es bei der Lüftungsanlage um die Sicherstellung der hygienisch notwendigen Frischluftzufuhr.

Mehr Informationen können Sie unter www.energiesparhaus.at nachlesen.

Wandaufbau

HB Lindner-Häuser weisen einen überdurchschnittlichen Wärmeschutz auf. Die Dämmung wird zwischen der tragenden Holzkonstruktion angebracht.

Was im Winter warm hält, hält im Sommer kühl. Diese alte Volksweisheit gilt vor allem für die Gebäudehülle und das Dach. Aber behagliche Innenraumtemperaturen sind auch von anderen Faktoren abhängig, wie zum Beispiel die Verschattung von Süd- und Westseite. Ein HB Lindner-Haus verfügt über die erforderlichen Speichermassen, um den sommerlichen Wärmeschutz sicherzustellen.

Photovoltaik

Unter Photovoltaik versteht man die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie. Dabei wird das Sonnenlicht über eine Solarzelle direkt in elektrische Energie umgewandelt. Um größere Mengen an Solarstrom zu erzeugen, werden mehrere Solarzellen zu so genannten Solarmodulen verbunden

Bauphysikalisches Lexikon

Das Bauphysikalische Lexikon von Holzbau Lindner ist eine Erweiterung der bisher aufgelisteten bautechnisch-wissenswerten Informationen und befasst sich umfassend mit den Themen Feuchtigkeit, Wärme und Wärmespeicherung.

Richtig lüften im Sommer

Wenn das Thermometer im Sommer ansteigt, verwandeln sich viele Wohnungen in wahre Backöfen. Um die Zimmertemperatur auf ein erträgliches Maß zu reduzieren, reichen schon ein paar einfache Tricks.